Die sanfte Kraft des Yoga

Heilsames Üben für Körper, Geist und Seele
Stephanie Schönberger, Christina Loy-Birzer
176 Seiten , 63 Farbfotos , 501 Zeichnungen
19.3 x 24.6 cm,
lam. Pappband mit 1 mm Pappe
  • 978-3-8354-1311-5
  • Lieferbar

    Lieferzeit ca. 5 Tage

    19,99 € *

    inkl. MwSt. · Versandkostenfrei in D.

    Die besonders sanfte Variante: wirklich für jeden geeignet! Heilsames Üben – auch bei... mehrKurzbeschreibung
    Produktinformationen "Die sanfte Kraft des Yoga"
    Die besonders sanfte Variante: wirklich für jeden geeignet! Heilsames Üben – auch bei Rückenschmerzen und anderen Beschwerden. Leicht in den Alltag zu integrieren: Atemübungen und Asanas, die Geist, Körper und Seele gut tun. Übungsfolgen wie z.B. »Innere Quellen der Kraft«, »Inneres Gleichgewicht bei Stress«, »Ein kraftvoller Rücken«. Extra: kleine Meditationsprogramme zum Relaxen.
    Weiterführende Links zu "Die sanfte Kraft des Yoga"
    Unser Kommentar zu "Die sanfte Kraft des Yoga"
    176
    Stephanie Schönberger ist freie Journalistin und Yogalehrerin. Als sie vier oder fünf Jahre alt war, hörte sie das erste Mal von Yoga. Ihr Vater hatte versucht, Shirshasana (den Yogakopfstand) an der Wand zu üben. Dabei fiel ihm ein Bild auf den Kopf. Die Wunde, die er sich zuzog, blutete stark. Yoga, so schien es ihr damals, sei ziemlich gefährlich. Erneut zum Yoga kam sie in der Schwangerschaft. Das Ergebnis war die Erfahrung innerer Heiterkeit und die Erkenntnis, das gerade der erste Schritt für eine lebenslange Verbindung getan wurde. Denn Yoga ist eine alte indische Philosophie, die einen Weg anbietet, das Leben einfacher, freier und zufriedener zu leben. Die Schönheit des Yoga teilt sie in ihrem Yogastudio 8sam im Allgäu gerne mit ihren SchülerInnen.

    Christina Loy-Birzer ist Yogalehrerin BDY / EYU in der Tradition von Sri T. Krishnamacharya / Yogalehrerin Jivamuktiyoga, sowie Heilpraktikerin für Psychologie und Psychotherapie / Imaginationstherapie nach C.G. Jung in München. Egal ob behutsames, langsam und spürendes Üben oder ob dynamisch kraftvolle Sequenzen, fließende Übergänge und herausfordernde Haltungen: Asanas üben bedeutet in ihrem Unterricht Genauigkeit, präzise Ausführung, Achtsamkeit, so wie das tiefe Eintauchen in den Atem. Yogaunterricht soll dazu führen, sich selber wahrzunehmen und in Kontakt mit einer eigenen inneren Kraft zu kommen. In tieferer Verbindung zu uns selbst, können wir dem Leben offen, ein Stück zufriedener, ausgeglichener, mit Selbstvertrauen und Freude gegenübertreten.
    Zuletzt angesehen