Ansitzgedanken

Ansichten und Bilder eines Jägers und Malers
Jörg Mangold
160 Seiten , 90 Zeichnungen
17.3 x 21.6 cm,
Laminierter Pappband
  • 978-3-8354-1792-2
  • Lieferbar

    Lieferzeit ca. 5 Tage

    22,00 € *

    ·inkl. MwSt. Versand / Zahlung

    · Widerrufsrecht

    Lieferzeit 3 - 5 Werktage

    Bewegend, erheiternd, nachdenklich: Impressionen, Gedanken und Meditationen rund um Wild, Jagd... mehrKurzbeschreibung
    Produktinformationen "Ansitzgedanken"
    Was Jagdmaler Jörg Mangold während der stillen Stunden auf dem Hochsitz bewegt, erheitert oder nachdenklich stimmt, hat er hier mit Feder, Stift und Pinsel festgehalten - in meisterhaften Illustrationen und einfühlsamen Texten. Für Mangold ist der Hochsitz ein Ort der Besinnung,
    der Beschaulichkeit, Erinnerung und Meditation. Der Autor bekennt sich zur unspektakulären, bodenständigen Jagd, die untrennbar mit dem Leben auf dem Lande verbunden und damit ein liebenswertes Stück Heimat ist.
    Weiterführende Links zu "Ansitzgedanken"
    Unser Kommentar zu "Ansitzgedanken"
    160
    Dr. Jörg Mangold,1949 als Sohn des Kunstmalers Heinrich W. Mangold im mittelfränkischen Pappenheim geboren, zählt heute zu den bekanntesten deutschen Jagdmalern und -schriftstellern. Zahlreiche Ausstellungen sowie Veröffentlichungen seiner Werke in Kalendern und europäischen Jagdzeitschriften und viele Jagdbuchillustrationen verschafften ihm internationale Anerkennung. Seit früher Jugend ist Jörg Mangold passionierter Jäger, Fischer und Maler. In seinem Vater fand er einen begnadeten Lehrer in der Landschaftsmalerei, mit dem Maler und Illustrator Walther Niedl, München, seinen Meister in der Tier- und Jagdmalerei. Als Illustrator und Autor ist Mangold freier Mitarbeiter der Jagdzeitschrift PIRSCH. Seit 1992 leitet er die PIRSCH-Malseminare und ist Dozent an der Sommerakademie Hohenaschau. Mangold ist Vorsitzender des Ausschusses für Jagdkultur des Landsjagdverbandes Bayern. 1996 wurde er mit dem Kulturpreis des Deutschen Jagdschutzverbandes ausgezeichnet. 2003 erhielt er den Kulturpreis des Landkreises Passau. 2006 wurde er vom Landesjagdverband Bayern für seine Verdienste um die Jagdkultur in Bayern mit dem Franz von Kobell Preis ausgezeichnet. Beruflich ist er als Facharzt für Allgemeinmedizin in Pocking/Niederbayern tätig.
    Zuletzt angesehen