Jung oder alt?

Schalenwild richtig ansprechen
Bruno Hespeler, Bernd Krewer
160 Seiten , 183 Farbfotos , 3 Zeichnungen
16.7 x 22.0 cm,
Broschiert
  • 978-3-8354-1500-3
  • Lieferbar

    Lieferzeit ca. 5 Tage

    17,00 € *

    ·inkl. MwSt. Versand / Zahlung

    · Widerrufsrecht

    Lieferzeit 3 - 5 Werktage

    Von zwei Jagdpraktikern mit jahrzehntelanger Erfahrung: Pflichtlektüre für Ausbildung und Praxis.... mehrKurzbeschreibung
    Produktinformationen "Jung oder alt?"
    Dieser Ratgeber vermittelt Ihnen das unverzichtbare Basiswissen für die verantwortungsvolle, tierschutzgerechte Hege und Jagd. Gerade wenn Sie nicht täglich im Revier unterwegs sind, gibt Ihnen »Jung oder alt?« wertvolle Hinweise: Ihr Blick wird verstärkt auf die Vergesellschaftung und das Verhalten des Wildes gelenkt. Im Vordergrund stehen dabei praxisrelevante Tipps, die eine Einordnung des Schalenwildes in biologisch sinnvolle Klassen ermöglichen.
    - Fundiertes Wissen von zwei Jagdpraktikern mit jahrzehntelanger Erfahrung - gut nachvollziehbar vermittelt
    - Erkennen und beurteilen von Schalenwild: Rehwild, Rotwild, Damwild, Muffelwild, Gamswild und Schwarzwild
    - Verhalten, Alter, Geschlecht, Körpermerkmale und Gesundheitszustand des Wildes richtig interpretieren
    Weiterführende Links zu "Jung oder alt?"
    Unser Kommentar zu "Jung oder alt?"
    160
    Bruno Hespeler war viele Jahre lang Berufsjäger bei der Bayerischen Staatsforstverwaltung und Revierleiter im Privatforstdienst. Seit über 30 Jahren arbeitet er als freier Journalist und Autor, ist tätig als Berater und Gutachter bei Jägern, Forstverwaltungen und Gebietskörperschaften und leitet Exkursionen zu forstlichen, wildbiologischen und kulturellen Themen mit Schwerpunkten in Friaul und Slowenien.

    Bernd Krewer leitete bis zu seiner Pensionierung das Gesamtrevier Springiersbach bei Cochem/Mosel. Er führte und züchtete verschiedene Jagdhunderassen, war ein bekannter Nachsuchenspezialist und betreut seit langem als freier Mitarbeiter den Jagdhundeteil der Jagdzeitschrift DIE PIRSCH.
    Zuletzt angesehen