So kochen echte Männer: beste Zutaten, purer Geschmack, kein Chichi

Südfrüchte oder Exoten sucht man in Hagen Schäfers Küche vergeblich. Der Hambuger Koch und Autor arbeitet konsequent mit regionalen Landwirten und vertritt in allen Belangen seine Philosophie der "Produktverliebten Küche". Jetzt hat das Nordlicht ein Buch geschrieben über ehrliche Männerküche und seine Liebe zu guten Zutaten. 

Im Buch Men's Kitchen geht es ihm darum aufzuzeigen, dass es sich lohnt, sich mit unseren heimischen Produkten und Lebensmitteln zu beschäftigen, um auch anderen Fleischteilen und Schnitten, anderen Gemüsesorten als den altbekannten, eine Chance zu geben. Dass es sich lohnt, einen Landwirt zu besuchen. Kontakt aufzunehmen. Persönlichen Kontakt zu den Produzenten unserer Nahrung aufzubauen, um auch die Gewissheit und Sicherheit zu haben, wo unser Essen eigentlich herkommt. Dass es sich lohnt, sich damit zu beschäftigen, warum es im Supermarkt keine krummen Möhren gibt und zu entdecken, dass diese doch eigentlich viel besser schmecken.

Nachhaltigkeit ist für den Hamburger Koch Hagen Schäfer besonders wichtig. So unterstützt er die Bruderhahn Initiative Deutschland (BID), die eine echte Alternative für das massenhafte Töten männlicher Küken bietet: Mit nur 4 Cent Aufschlag pro BID-Ei finanziert die Initiative die Aufzucht und Vermarktung der männlichen Bruderküken. Eine schöne, sinnvolle Lösung, die sich immer weiter verbreitet.

 

Hagen Schäfers Rezept für in Milch geschmorten Bruderhahn aus Men's Kitchen

Zutaten:  Bruderhahn 600 g Keule und Brust vom Hahn,  100 ml Rapsöl,  8 Wacholderbeeren, angeröstet, 4 Schalotten, grob gewürfelt, 1 Knoblauchknolle, grob gewürfelt, Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Apfel aus dem Garten, grob gewürfelt, 1 l Milch vom Bauern, 2 EL Heidehonig, je 2 Zweige Rosmarin und Thymian

Zubereitung:  Für den Hahn den Backofen auf 120 °C (Umluft) vorheizen. Das Rapsöl in einem Bräter leicht erhitzen und darin die Wacholderbeeren mit den Schalotten- und Knoblauchwürfeln anschwitzen. Die Keulen und die Brust vom Hahn mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit den Apfelwürfeln in den Bräter geben. Mit der Milch aufgießen, den Honig sowie die Rosmarin- und Thymianzweige dazugeben. Den Bräter in den Ofen schieben und den Hahn in 120 Minuten garen.