Genussvolle Weihnachtszeit

Der zweite Advent steht vor der Tür und wir zelebrieren ihn mit unseren gehaltvollsten Backbüchern! Um hemmungslosen Genuss und Schlemmen ohne Reue geht es in unserem Buch Süß & sündig Backen von Blogger und Kuchenbäcker Tobias Müller.

Unsere Hüftgold Backbücher sind gespickt mit lauter gehaltvollen Rezepten, die besonders jetzt zur Weihnachtszeit ausprobiert werden möchten. Auf das Hüftgold-Backbuch folgten die Hüftgold Desserts, die sich auch wunderbar als Feiertags-Nachtisch eignen. Der dritte Titel im Bunde ist nun das Weihnachts-Hüftgold. Die Rezepte von Konditormeister Martin Rößler begleiten durch die Vorweihnachtszeit. 

Der opulente Bildband Sweet de Luxe ist das perfekte Geschenk für Schokoladen-Fans: das Blättern im Buch ist fast schon ein genauso großer Genuss wie die Leckereien selbst. 

Für alle, die gern schöne Dessert-Tische und Candy Bars für Feste gestalten, ist Sweet Tables das perfekte Buch. Im Mittelpunkt steht dabei die aufwendig gestaltete Torte, die durch Cupcakes, Pralinen, Törtchen oder Cakepops ergänzt wird.

 

 

Und damit Sie für den 2. Advent noch eine Back-Inspiration haben, teilen wir heute mit Ihnen ein Rezept aus unserem Weihnachts-Hüftgold:

Adventswhoopies mit Erdnüssen und Salzkaramell

Zutaten

für 12 Stück

Für den Teig: 80 g weiche Butter ✶ 70 g brauner Zucker ✶ 70 g Zucker ✶ 1 Prise Salz ✶ 1 Eigelb ✶ 160 g Weizenmehl Type 550 ✶ 40 g stark entöltes Kakaopulver ✶160 ml Buttermilch ✶ Spritzbeutel mit Lochtülle 10 mm Ø ✶ 24er Blech-Whoopieform mit 7 cm Ø oder Backblech mit Backpapier

Für die Füllung: 40 g Vollmilchkuvertüre, klein gehackt ✶ 180 g Dosenmilchkaramell ✶ 1 EL Fleur de Sel ✶ 100 g gesalzene Erdnüsse, klein gehackt

Für die Deko: 50 g brauner Zucker

Zubereitung

Teig:

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Butter mit den beiden Zuckersorten, dem Salz und dem Eigelb mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer leicht schaumig rühren. Das Mehl gründlich mit dem Kakaopulver vermengen. Abwechselnd mit der Buttermilch portionsweise unter die Eier-Masse rühren. Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle füllen und auf die 24 Woopiemulden verteilen oder 24 gleich große (circa 5 Zentimeter) runde Kekse mit etwa 4 Zentimetern Abstand auf ein Backblech mit Backpapier spritzen. Für circa 16 Minuten auf der mittleren Schiene des Ofens backen. Danach in der Form auskühlen lassen. Für die Plätzchen auf dem Papier: Kurz auf dem Blech anziehen lassen, dann mit dem Papier auf ein Kuchengitter ziehen und vollständig auskühlen lassen.

Füllung:

Die Vollmilchkuvertüre vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen, dann vom Herd nehmen. Karamell und das Salz dazugeben und glatt rühren. Zum Schluss die gehackten Erdnüsse dazugeben. Die Masse handwarm abkühlen lassen.

Zusammensetzen:

Die Creme in den Spritzbeutel mit der großen Lochtülle füllen und jeweils 2 Kekse mit einem großen Tupfen zusammenkleben.

Verzieren:

Aus Papier eine kleine Sternschablone ausschneiden. Diese auf die Whoopies legen und mit dem braunen Zucker Sterne aufstreuen.

Tipp

Ein Hauch Salz: Ich finde diese Salznote im Karamell sehr spannend und lecker. Natürlich können Sie Ihrem persönlichen Geschmack entsprechend das Salz auch einfach weglassen. Gerne können Sie die Whoopies auch mit Mandeln oder anderen Nüssen füllen.

Richten Sie Bestellungen für die genussvollen Backbücher gerne an Franziska Mayer