Christmas Shopping: Tobias "Kuchenbäcker" Müller wieder auf kulinarischer Weltreise

In wenigen Tagen beginnt die Adventszeit! Höchste Zeit sich auf die Weihnachtsbäckerei vorzubereiten. Bestellen Sie jetzt für Ihre Kunden die Bake & The City Christmas Tours von Bloggerinstanz Tobias Müller alias Der Kuchenbäcker. Seine weihnachtlichen Backideen sind inspiriert von 4 Rundreisen: von Glögg-Konfekt aus Stockholm über Stollen-Parfait aus München bis zu Bôuche-Nöel-Pralinen aus Paris. 24 süße Leckereien (Plätzchen, Cupcakes, Konfekt, Cakepops), 4 Adventssonntagskuchen und eine sensationelle Weihnachtstorte aus New York.

Auf seiner "Christmas Tour" hat Kuchenbäcker Tobi auch bei uns in München vorbeigeschaut. Für sein neuestes Buch ist dort das Rezept für den "Münchner Ministollen" (u.r. im Bild) entstanden, das wir heute mit Ihnen teilen wollen.

Man braucht: 

  • 75 g Rosinen
  • 2 EL Rum
  • 125 g Milch
  • 40 g Zucker
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 375 g Mehl + etwas zum Arbeiten
  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 1 TL Salz
  • 150 g gebrannte Mandeln, gehackt

Für den Teig Rosinen etwa 30 Minuten im Rum ziehen lassen. Dann grob hacken. Die Milch lauwarm erhitzen. Zucker und zerbröselte Hefe einrühren und 15 Minuten gehen lassen, bis sich Bläschen bilden. Mehl in eine Schüssel geben. Rosinen, Butter und Salz leicht untermischen. Hefemilch dazugießen und alles in gut 15 Minuten zu einem glatten Hefeteig verkneten. Zum Schluss die gehackten Mandeln unterkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort in mindestens 90 Minuten zur doppelten Größe aufgehen lassen. Den Backofen rechtzeitig auf 200 °C Umluft vorheizen. Den Teig nochmals kurz durchkneten. In 4 Portionen teilen und in die vorbereitete Form geben. Die Deckel aufsetzen und die Ministollen auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 170 °C reduzieren und weitere 20 Minuten backen. 

Nach dem Backen auf ein Kuchengitter stürzen und sofort rundum mit der geschmolzenen Butter einstreichen. Dick mit Puderzucker bestreuen. Auskühlen lassen. In Alufolie eingewickelt mindestens 14 Tage an einem kühlen, trockenen Ort ziehen lassen.

Die wunderbaren Bilder im Buch sind von Julia von Liz & Jewels. 

Hier gehts zum Buch.